Millionen gegen Baschir

Elmuntaser Ahmed vom Bündnis illegalisierter Gewerkschaften beschreibt die Lage in Sudan

  • Von Marvin Lüdemann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Seit Dezember 2018 wird in Sudan für den Sturz des Regimes demonstriert. Am Samstag fand in der Hauptstand Khartoum ein Millionenmarsch statt, der vor dem Gebäudekomplex der Militärführung endete und in eine Dauerkundgebung überging, die nun Omar Al-Bashir endgültig zum Rücktritt zwingen möchte. Wie ist die Situation auf den Straßen Khartoums?

Die Sicherheitskräfte und Milizen des Regimes waren bisher nicht in der Lage die Dauerkundgebung, die seit Samstag vor der Militärführung stattfindet, zu zerschlagen. Die Kundgebung wird nicht abbrechen, bis das Regime abdankt und die Macht an eine zivile Übergangsregierung gereicht wird. Am dritten Tag in Folge sind circa 1,8 Millionen Menschen auf den Straßen der Hauptstadt. Die Demonstrierenden sind entschlossen, ihre Forderung nach Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit umzusetzen.

Bitte beschreiben Sie die revolutionäre Bewegung im Sudan.

Wegen wachsender Repression suchen die De...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 603 Wörter (4201 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.