Freiheitliche Identitäre

Österreich: Razzien und eine Regierung in Nöten

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es geht um das allzu enge Verhältnis der Rechten zu den ganz Rechten - also auch um die innersten Angelegenheiten der aktuellen österreichischen Regierung. Nachdem die von Sebastian Kurz geleitete Koalition aus Vertretern der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) lange erstaunlich stabil schien, kommt sie nun ins Straucheln. Anlass ist das allzu enge Verhältnis der Freiheitlichen zu der rechtsextremistischen Identitären Bewegung.

Doch damit hätten die 32 Razzien, die am Dienstag in ganz Österreich abgehalten wurden, nichts zu tun, betonten die Spitzen des Justiz- und des Innenministeriums auffällig bemüht. Der Ausgangspunkt des landesweiten polizeilichen Großeinsatzes - an ihm waren über 200 Beamte des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), der zuständigen Verfassungsschutz-Landesämter, des Spezialeinsatzkommandos »Cobra« und der jeweiligen Einsatzeinheiten in den...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 437 Wörter (3084 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.