Nahles’ Lobby scheut Transparenz

SPD-Wirtschaftsforum will Streit mit der Partei über Sponsoringpraxis vermeiden

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn sich SPD-Chefin Andrea Nahles in der jüngsten wohnungspolitischen Debatte vehement gegen eine Enteignung und Vergesellschaftung großer Immobilienkonzerne stellt, könnte dies möglicherweise auch der organisierten Einflussnahme wirtschaftlicher Eliten auf die Politik der SPD-Spitze geschuldet sein.

Wichtiges Scharnier zwischen Großkonzernen und der Parteispitze im Berliner Willy-Brandt-Haus ist der Verein »Wirtschaftsforum der SPD e. V.« mit Sitz in der Dorotheenstraße 35 mitten im Berliner Regierungsviertel. Dort steuert eine gutes Dutzend hauptamtlicher Angestellter die Tätigkeit des Vereins und trägt dazu bei, dass handfeste Belange der Wirtschaft bei sozialdemokratischen Entscheidungsträgern in Regierung und Parlament ein offenes Ohr finden. Im Alltag des Vereins spielen auch Sponsorenmittel für Veranstaltungen und Luxusdinner für einen ausgewählten Personenkreis von Multiplikatoren eine wichtige Rolle.

Der Zusammensch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 654 Wörter (4972 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.