Werbung

Freie Wähler eröffnen Kommunalwahlkampf

Falkensee. Bei einem Landesparteitag in Falkensee (Havelland) haben die 130 Vertreter der Freien Wähler in Brandenburg den Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 26. Mai eröffnet. Schwerpunkte seien die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, die weitere Rückzahlung von Beiträgen für alte Abwasserkanäle sowie ein Stopp für neue Windräder in Wäldern, erklärte der Landesvorsitzende der Freien Wähler, Péter Vida, am Samstag. Zudem solle es um eine bessere medizinische Versorgung der ländlichen Bevölkerung sowie den Erhalt von Schulen und den Ausbau der Infrastruktur auf dem Land gehen. Aktuellen Umfragen zufolge können die Freien Wähler etwa mit einem Ergebnis von drei Prozent rechnen. Vidas Angaben zufolge stellen sie rund 760 Kandidaten für die Kreistage und 1000 auf Gemeindeebene. Bei den Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen (BVB)/Freie Wähler hätten sich 140 Wählergruppen mit insgesamt rund 800 Mitgliedern zusammengeschlossen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln