Werbung

Freie Wähler eröffnen Kommunalwahlkampf

Falkensee. Bei einem Landesparteitag in Falkensee (Havelland) haben die 130 Vertreter der Freien Wähler in Brandenburg den Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 26. Mai eröffnet. Schwerpunkte seien die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, die weitere Rückzahlung von Beiträgen für alte Abwasserkanäle sowie ein Stopp für neue Windräder in Wäldern, erklärte der Landesvorsitzende der Freien Wähler, Péter Vida, am Samstag. Zudem solle es um eine bessere medizinische Versorgung der ländlichen Bevölkerung sowie den Erhalt von Schulen und den Ausbau der Infrastruktur auf dem Land gehen. Aktuellen Umfragen zufolge können die Freien Wähler etwa mit einem Ergebnis von drei Prozent rechnen. Vidas Angaben zufolge stellen sie rund 760 Kandidaten für die Kreistage und 1000 auf Gemeindeebene. Bei den Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen (BVB)/Freie Wähler hätten sich 140 Wählergruppen mit insgesamt rund 800 Mitgliedern zusammengeschlossen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!