• Politik
  • Moschee in Erfurt-Marbach

»Die Moschee wird immer offen sein«

Suleman Malik musste beim Bau des Thüringer Gotteshauses viele Widerstände überwinden

  • Von Fabian Goldmann
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Gemeindemitglieder legen den Grundstein für eine neue Moschee in Erfurt-Marbach.

Bald werden Sie in Erfurt-Marbach die erste repräsentative Moschee der neuen Bundesländer eröffnen. Wie fühlt sich das an?

Wir gehören zum Inventar der Thüringer Kultur. Die Moschee ist eine Bereicherung der religiösen Vielfalt und ein Symbol für die Hoheit des Grundgesetzes. Überall, wo wir Ahmadi-Muslime leben, bauen wir Moscheen, um das wahre Bild des Islam sichtbar zu machen und damit die Botschaft des Friedens zu verkünden und unserem Schöpfer näherzukommen.

Wollte kein Bauunternehmen in Thüringen die Moschee bauen?

Es hat sich am Anfang als schwieriger herausgestellt, als gedacht, ein Bauunternehmen zu finden. Dies hat sicher auch damit zu tun, dass die Auftragsbücher der regionalen Unternehmen voll sind. Wir haben allerdings auch erlebt, dass bereits erteilte Aufträge abgebrochen wurden oder Anfragen von vornherein abgelehnt wurden. Wir haben aber kleine Betriebe aus der Region, die uns mit Baumaterial versorgen.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 791 Wörter (5036 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.