Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aktive Zeugenschaft

Die Nachkommen

  • Von Peter Nowak
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Als Nachkommen der NS-Verfolgten, des Widerstands und des Exils wollen wir uns gemeinsam einsetzen für eine Welt des Friedens, der Freiheit und der Solidarität.« Dieses Bekenntnis stammt aus einem Aufruf der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) Berlin, abgedruckt auf der Rückseite einer neuen Publikation, in der sich Nachfahren zu Wort melden. Herausgegeben wurde sie von Marco Pompe, Hans Coppi und Mathias Wörsching; Letzterer ist Initiator des Projekts der Nachkommenschaft.

2018 fanden drei Werkstattgespräche statt, in denen sich die Kinder und Enkel von in der NS-Zeit aus politischen oder rassistischen Gründen verfolgten Menschen austauschten. Bei allen Unterschieden habe jene dieses Schicksal vereint, so der Grundkonsens einer Podiumsdiskussion in der Topographie des Terrors am Dienstagabend in Berlin.

Kamil Majchrzak sprach von einer aktiven Zeugenschaft: Sein Großvater überlebte Auschwitz-Birkenau; er selb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.