Werbung

Polizei verhindert Rennen am »Carfreitag«

Cottbus. Zur Verhinderung illegaler Autorennen hat die Polizei in Brandenburg am Karfreitag auf ungewöhnliche Mittel zurückgegriffen. In Cottbus sei auf ausgewählten Straßen im Stadtgebiet die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 verringert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Durch mobile und stationäre Messanlagen seien dann insgesamt 719 Geschwindigkeitsüberschreitungen erfasst worden. Spitzenreiter sei ein Fahrzeugführer gewesen, der mit 71 Stundenkilometern auf einer der 30-Strecken unterwegs gewesen sei. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!