Werbung

Mehrheit für Steuerung der Wolfsbestände

Magdeburg. Eine deutliche Mehrheit der Sachsen-Anhaltiner spricht sich einer Umfrage zufolge für eine Regulierung der Wolfsbestände aus. In einer am Mittwoch in Magdeburg vorgestellten Umfrage im Auftrag der CDU-Fraktion stimmten 82 Prozent der Aussage zu, die Ausbreitung des Wolfes sollte kontrolliert und gesteuert werden. 81 Prozent sind dafür, den bislang geltenden Schutzstatus des Raubtieres zu überprüfen. 39 Prozent meinen, dass sich der Wolf überall in Deutschland frei ausbreiten darf. Für die Umfrage wurden rund 1000 Menschen befragt. Den richtigen Umgang mit dem Thema Wolf trauen die Befragten am ehesten der Grünen-Fraktion im Landtag zu (19 Prozent). Bei der CDU-Fraktion glauben das 11 Prozent. Allerdings gaben 27 Prozent der Befragten an, gar keiner Fraktion den richtigen Umgang zuzutrauen, 26 Prozent antworteten mit »weiß nicht«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!