Werbung

Paris verbietet rechte Gruppe Bastion social

Paris. Nach einem sprunghaften Anstieg judenfeindlicher Vorfälle 2018 hat Frankreichs Regierung die rechtsextremistische Gruppierung Bastion social verboten. Der Ministerrat habe am Mittwoch die Auflösung der Gruppe beschlossen, die zu rassistischer und antisemitischer Gewalt aufgewiegelt habe, so Innenminister Christophe Castaner. Präsident Emmanuel Macron hatte im Februar die Auflösung von Bastion social und anderen rechtsradikalen Gruppen angekündigt. Zuvor waren Gräber des jüdischen Friedhofs in Quatzenheim mit Hakenkreuzen geschändet worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!