Uraltes Pferdeblut

Russische Wissenschaftler haben in einem etwa 40 000 Jahre altem Fossil eines Fohlens Blut und Urinreste gefunden. »Das ist wirklich eine Sensation«, sagte Semjon Grigorjew von der Universität Jakutsk im Fernen Osten Russlands. Die Proben seien unter anderem im Herz des im vergangenen Jahr aus dem sibirischen Permafrostboden ausgegrabenen Fossils entnommen worden. »Wir können jetzt schon feststellen, dass das Blut des Fohlens fast identisch ist mit dem moderner Hauspferde«, teilte der Experte mit. Der Permafrost habe das Tier perfekt konserviert, hieß es. dpa/nd