Dolmetschersystem für Thüringens Ämter

Erfurt. Zur besseren Verständigung mit Flüchtlingen können die Mitarbeiter verschiedener Ämter und Gemeinschaftsunterkünfte in Thüringen künftig auf ein neues Dolmetschersystem zugreifen. Der Freistaat habe einen Vertrag mit einem Dienstleister geschlossen, der die Video- und Audioübersetzung zwischen Deutsch und 54 verschiedenen Sprachen anbiete, sagte ein Sprecher des Migrationsministeriums. Nach Angaben von Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) ist Thüringen das erste Bundesland, das eine solche Lösung flächendeckend all jenen Einrichtungen zur Verfügung stellt, die regelmäßig von Flüchtlingen aufgesucht werden. Im Mai würden die ersten Verbindungen, über die die Dolmetscher erreicht werden können, freigeschaltet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung