Homophobe Attacken erreichen traurigen Rekord

382 Angriffe auf Schwule, Lesben und Transsexuelle zählte das Anti-Gewalt-Projekt Maneo im vergangenen Jahr in Berlin

  • Von Marie Frank
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Hand in Hand durch die Straßen oder den Park zu laufen, ist für die meisten Menschen, gerade jetzt im Frühling, eine Selbstverständlichkeit. Für Homo- und Transsexuelle kann dies in Berlin jedoch mitunter gefährlich werden: So wie Anfang Februar letzten Jahres, als am S-Bahnhof Schönhauser Allee zwei schwule Jugendliche, die sich als Paar zu erkennen gaben, aus dem Zug auf den Bahnsteig gestoßen und von Unbekannten geschlagen und getreten wurden. Einen Monat später traf es zwei junge Männer am Boddinplatz, die untergehakt in Neukölln spazierten, einem von ihnen wurde daraufhin ein Messer ins Bein gestoßen.

Exakt 382 solcher homophoben und transphoben Übergriffe hat das schwule Anti-Gewalt-Projekt Maneo im vergangenen Jahr erfasst - 58 mehr als im Jahr davor und fast ein Drittel mehr als vor zwei Jahren. Die Berliner Polizei erfasste im gleichen Zeitraum 225 Fälle, auch das ein neuer Rekord. In mehreren Dutzend Fällen war die »Paarerken...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 573 Wörter (3787 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.