Algorithmen und Autonomie

Google ist nicht euer Freund: Ein Rückblick auf die 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen

  • Von Jürgen Schneider
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Seit Dezember vergangenen Jahres leuchtet der Schriftzug »Vielfalt ist unsere Heimat« des Künstlerkollektivs Kitev auf dem Hochhaus an der Friedrich-Karl-Straße zu Oberhausen. Eine Vielfalt boten dort auch in diesem Jahr wieder die Internationalen Kurzfilmtage, die zum 65. Mal stattfanden. An sechs Tagen waren 600 Filme esoterischen, katholischen, musikalischen, pseudophilosophischen, historischen oder gesellschaftskritischen Inhalts zu sehen. Da der Autor dieser Zeilen die Qual der Wahl hatte und letztlich nur einen Ausschnitt zur Kenntnis nehmen konnte, war es ihm nicht vergönnt, die Werkschau des russischen Meisters des Autorenkinos, Alexander Sokurov, wahrzunehmen. Dafür ergötzte er sich an der Arbeit des sibirischen Architekten, Künstlers, Geigenbauers, Theoretikers und Dichters Florian Yuriev.

Dieser entwickelte in den 1960er Jahren eine eigene Synthese von Licht, Musik und Theater. »Musik der Farben« nannte Yuriev das. Sieben Fa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.