Werbung

Niederösterreich legt »Zehn Gebote« für Asylbewerber vor

Berlin. Das österreichische Bundesland Niederösterreich will Asylbewerber zu einem Verhaltenskodex verpflichten. Es werde erwartet, dass sich Asylbewerber künftig an die »Zehn Gebote der Zuwanderung« hielten, sagte Landesrat Gottfried Waldhäusl am Montag. Der in Niederösterreich für Asylfragen zuständige Landesminister Waldhäusl gehört der rechtspopulistischen FPÖ an. Zunächst hatte die »Welt« über die neuen Verhaltensregeln berichtet, die wie in der Bibel in »Du-Form« formuliert sind. Die Gebote rufen unter anderem zur Einhaltung der Gesetze, zum Deutschlernen, zur Achtung der Religionsfreiheit und zur gewaltfreien Lösung von Konflikten auf. Das zehnte Gebot lautet: »Du sollst Österreich gegenüber Dankbarkeit leben.« AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!