Werbung

Frauenrechtlerin in Kabul ermordet

Kabul. Nach dem Mord an einer früheren Journalistin in Kabul fahndet die afghanische Polizei nach dem Ex-Mann der Getöteten. Nach Angaben der Polizei vom Montag beschuldigen Mina Mangals Eltern deren Ex-Ehemann, die Schützen auf ihre Tochter angesetzt zu haben. Die zuletzt als politische Beraterin des Parlaments tätige Mangal war am Samstag erschossen worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!