Der Staatssekretär und sein Protegé

Politiker Andreas Büttner betätigt sich als Mentor des 18-jährigen Schülers Laurenz Terl

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Den Sozialisten mangelt es wie anderen Parteien auch an jungen Mitgliedern. Talente zu erkennen, zu fördern, bei der Stange zu halten, ist deswegen eine wichtige Aufgabe. Brandenburgs Sozialstaatssekretär Andreas Büttner (LINKE) hat sich der Sache ganz persönlich angenommen. Seit einigen Monaten betätigt er sich als Mentor seines Genossen Laurenz Terl.

Mit 17 Jahren ist der Schüler in die LINKE eingetreten, inzwischen ist er 18 Jahre alt. Doch Büttner und Terl haben sich nicht etwa auf einem Parteitag kennengelernt, sondern durch Terls Engagement für das christliche Hilfswerk »Brot für die Welt«. Beide berichten, dass sie sich gleich sympathisch fanden, weil sie ähnliche politische Vorstellungen haben. Beiden ist das nicht in die Wiege gelegt worden. Andreas Büttner war früher FDP-Fraktionschef im Landtag. Laurenz Terl stammt aus einem konservativen Elternhaus. Er besucht ein evangelisches Gymnasium in Berlin-Mahlsdorf. Nichtsdestotrotz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 602 Wörter (3995 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.