Im Galopp zum Votum in Bremen

Rennbahn führt zu Zuspitzung im Wahlkampf

  • Von Cäcilie Bachmann
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen der Spitzenkandidaten zur Bremer Landtagswahl am Sonntag erinnert nicht nur an ein Galopprennen, sondern hat auch einen starken Bezug dazu. Am Wahltag wird es in Bremen noch um eine weitere Entscheidung gehen. Die entpuppte sich allein schon aufgrund der Formulierung als schwierige Anforderung und wird umkämpft, als sei sie wahlentscheidend.

Die beiden Konkurrenten an der Weser sind der amtierende Senatspräsident des Bundeslandes Bremen sowie Bürgermeister der Stadt Bremen, Carsten Sieling (SPD), sowie sein Herausforderer, der Politikneuling und Unternehmer Carsten Meyer-Heder (CDU).

Die ehemalige Galopprennbahn im wachsenden Bremer Osten soll bebaut werden, damit wenigstens ein paar Tropfen auf den heißen Stein des Wohnungs- und Häusermangels in Bremen rieseln. Hochhäuser soll es nicht geben, so betonen die Befürworter. Und der Bau soll nur zur Versiegelung eines Teils der Fläch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 438 Wörter (2951 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.