Werbung

Kolumbien will Hilfe für Venezuela-Flüchtlinge

Bogotá. Angesichts der massiven Auswanderung aus dem Venezuela hat das Nachbarland Kolumbien um internationale Hilfe im Umgang mit den Flüchtlingen gebeten. »Heute sind 1,29 Millionen Venezolaner in unserem Land«, sagte der kolumbianische Außenminister Carlos Holmes Trujillo am Mittwoch. »Mehr internationale Hilfe ist dringend nötig, weil die Migration immer weiter zunimmt und damit auch der Bedarf an Ressourcen.« Jeden Tag kämen 2500 Venezolaner neu in das Nachbarland. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!