Werbung

Taliban sprechen mit Friedensaktivisten

Kabul. Radikalislamische Taliban haben in Südafghanistan erstmals Friedensaktivisten getroffen. Dabei handelte es sich um vier Vertreter des »Helmander Friedensmarsches«. Sie waren im Vorjahr mit ihrer Forderung nach Frieden Hunderte Kilometer teils barfuß durch Afghanistan marschiert. Taliban hätten die Aktivisten am Sonntagabend in der Provinz Helmand für Gespräche mitgenommen, sagte Batscha Khan Mauladad, Sprecher der Aktivisten. Bisher hatten sich die Taliban geweigert, mit den Aktivisten zu sprechen. Sie warfen ihnen vor, von der Regierung zu ihren Protesten aufgefordert worden zu sein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln