Teilzeit im Trend

Immer mehr Berliner Lehrkräfte reduzieren ihre Arbeitszeit

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Immer mehr Lehrkräfte in Berlin haben in den zurückliegenden Jahren ihre Arbeitszeit reduziert. Das geht aus der Antwort der Senatsbildungsverwaltung auf eine Anfrage der bildungspolitischen Sprecherin der LINKE-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Regina Kittler, hervor.

Arbeitete im Schuljahr 2014/15 noch etwa jede vierte Lehrkraft in Teilzeit, ist es im aktuellen Schuljahr 2018/19 bereits fast jede Dritte. In ganzen Zahlen ausgedrückt bedeutet dies: Während derzeit 9492 von insgesamt 32 321 Lehrkräften in einer Teilzeitanstellung tätig sind, waren es 2014/15 6944 von 28 751. Die meisten Lehrkräfte mit reduzierter Arbeitszeit sind in der Altersstufe zwischen 35 und 40 Jahren zu finden, nämlich knapp 18 Prozent aller Teilzeitkräfte, wie aus dem Antwortschreiben des Bildungssenats hervorgeht.

»Die Überlastungssituation an den Berliner Schulen treibt viele Lehrkräfte in die Teilzeit«, sagt Kittler. Die Kollegen seien bereit, auf einen erheblic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 642 Wörter (4436 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.