Werbung

Verkäufer streiken für mehr Lohn

Magdeburg. Zahlreiche Verkäuferinnen und Verkäufer in Sachsen und Sachsen-Anhalt haben für ihre Lohnforderungen am Mittwoch die Arbeit niedergelegt. Es waren die ersten ganztägigen Streiks im laufenden Tarifstreit mit den Arbeitgebern, wie die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mitteilte. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen für den Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dort arbeiten rund 256 000 Beschäftigte. Derzeit gehen die Vorstellungen von Arbeitgebern und ver.di weit auseinander. Am 19. Juni verhandeln sie weiter. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!