Mit viel Kampf zur Weltmeisterschaft

Ohne spielerisch zu glänzen, schaffen die deutschen Handballerinnen gegen Kroatien den Sprung nach Japan

  • Von Moritz Löhr, Hamm
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Zur WM gedrängelt: Alicia Stolle (r.) und die deutschen Handballerinnen setzten sich gegen Kroatien mit Dejana Milosavljevic durch.

Am Morgen nach dem Kraftakt gegen Kroatien düsten die deutschen Handballerinnen mit dem WM-Ticket im Gepäck dem ersehnten Urlaub entgegen. Noch ein gemeinsames Frühstück, dann ging es zurück nach Haue. »Wir sind alle froh, wenn wir jetzt zu unseren Familien kommen und in den Urlaub fahren können«, sagte Kapitänin Kim Naidzinavicius nach dem erfolgreichen Abschluss einer langen Saison.

Das 25:21 (14:9) im Playoff-Rückspiel brachte der Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener nicht nur die erhoffte WM-Teilnahme, auch der Traum von den Olympischen Spielen 2020 wurde am Leben erhalten. »Natürlich ist die Erleichterung groß«, sagte Groener nach dem lange spannenden Duell in Hamm. Ein Jahr ohne Turn...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 344 Wörter (2319 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.