Werbung

Protestcamp rief zivilen Klimanotstand aus

Berlin. Etwa 100 Umweltaktivisten des Klimacamps »We4Future« riefen am Sonntag den zivilen Klimanotstand aus. Das bedeute, als Privatperson die Klimakrise anzuerkennen und eigene Handlungen und Entscheidungen auf eine klimagerechte Welt auszurichten, hieß es in einer Erklärung auf der Homepage der Bewegung. Nach dem Camp soll die Idee in Universitäten, Unternehmen, Kommunen und Institutionen getragen werden. Die Bewegung versteht sich als »Teil einer vielfältigen Klimabewegung«. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!