Werbung

Mit dem Smartphone in die Apotheke

In Hamburg testet die Techniker Krankenkasse in einem Pilotprojekt das elektronische Rezept: Patienten bekommen vom Arzt einen sogenannten QR-Code auf ihr Handy und gehen damit in die Apotheke. Dort wird der Code eingescannt und der Patient erhält die Medikamente. Ist ein Folgerezept notwendig, kann der Arzt dies sogar aus der Entfernung übermitteln. Der Patient muss nicht mehr in die Praxis kommen.

»Mittelfristig bietet sich eine Verknüpfung mit weiteren Services an. So kann die App den Patienten erinnern, wenn die Arznei bald aufgebraucht ist«, sagt Frank Verheyen, der das Pilotprojekt mitgestaltet hat, an dem in den kommenden 18 Monaten in Hamburger Stadtteil Wandsbek Ärzte, Apotheken und Patienten teilnehmen können. Funktioniert das E-Rezept, soll es nach Möglichkeit auf ganz Deutschland ausdehnen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!