Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Die Mache« von Theodor Fontane in Wort und Remix

Im Theodor-Fontane-Jahr zum 200. Geburtstag des Schriftstellers (am 30. Dezember) gibt es in Brandenburg zwei große Ausstellungen. Das Museum von Fontanes Geburtsstadt Neuruppin präsentiert in »fontane.200/autor« Fontanes Textproduktion als Abenteuer, die die Besucher entdecken, verstehen und weiterspinnen können. Woher hat er seine Ideen? Wie erfindet er seine Figuren? In der Ausstellung und dem ausgezeichneten Katalog »Das Bilder-Wörter-Stimmen-Lesebuch« wird deutlich, wie Fontane seine Romane aus Skizzen, Notizen und Listen montierte, teilweise mit Schere und Klebstoff - womit er Collage und Montage, die entscheidenden künstlerischen Gestaltungsprinzipien des 20. Jahrhunderts, vorwegnahm. Herausgeberin und Kuratorin Heike Gfrereis möchte Fontanes Texte »aus allen äußeren und inneren Schubladen, in denen sie abgelegt worden sind, wieder herauszuziehen« und zeigen, »wie modern bei allem historischen und individuellen Abstand dieser Sc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.