Werbung

Warnstreik bei der Arbeiterwohlfahrt

Seit Donnerstag sind die rund 1800 Berliner Mitarbeiter*innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zu einem dreitägigen Warnstreik aufgerufen. Anlass sind drei ergebnislose Runden in den Tarifverhandlungen. Am Vormittag protestierten etwa 150 von ihnen vor der Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin-Mitte. clk

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!