Aluminiumtöppe sind unschuldig

Dr. Steffen Schmidt erklärt die Welt: Dieses Mal geht es um die vermeintlich negativen Eigenschaften von Aluminium

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Sag mal Steffen, würdest du Kartoffelsalat mit sauren Gurken essen, der zwei Tage auf einem Bett aus Alufolie lag?

Wenn da was Saures drauf lag, wahrscheinlich nicht unbedingt. Denn wenn die Aluminiumfolie direkt von der Rolle war, ist das Aluminium möglicherweise noch blank und reagiert natürlich mit Säure. Und damit könnte es auch vom Körper aufgenommen werden.

Meine Oma hat Alufolie, die bei uns Silberfolie hieß, immer wieder glatt gestrichen und noch einmal benutzt. Das war also nicht nur sparsam, sondern auch sehr schlau.

Bei Aluminium hängt wirklich viel von der Oberfläche ab. Wenn die eine Weile an der Luft war, oxidiert Aluminium sehr schnell. Das Oxid ist bei Aluminium aber nicht zu sehen, das ist quasi durchsichtig. Chemisch gesehen ist dieses Oxid ein extrem stabiles Zeug. Das lä...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.