Diesseits des Zaubers

Ulrike Wagener befreit die Komfortzone vom Luxusgeruch

  • Von Ulrike Wagener
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das Leben in der Komfortzone genießt einen schlechten Ruf. In Psychologieforen gibt es erschöpfende Anleitungen über Wege heraus aus jenem »Bereich eines Menschen, in dem er sich wohl und sicher fühlt« - hin zu Sphären »where the magic happens«. Und auch in Politik, Wirtschaft sowie im Sport suchen immer mehr das Zauberhafte außerhalb der Komfortzone. Für Daimler-Chef Ola Källenius bedeutet das ein Umschwenken auf »grüne« Technologien statt dieselemittierender SUVs. Laufbegeisterte in Duisburg ziehen den Schlammlauf luftigen Spaziergängen vor - und Justizministerin Katarina Barley gibt den Imperativ »runter vom Sofa« aus.

Letztgenanntes avancierte bekanntlich unter dem französischen Decknamen »Chaiselongue« entgegen seiner recht trivialen wörtlich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 372 Wörter (2495 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.