Werbung

Anschlagsserie in Nigeria

30 Tote im umkämpften Nordosten des Landes

Konduga. Bei drei Selbstmord-Attentaten im Nordosten Nigerias sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Mehr als 40 weitere Menschen wurden verletzt, als sich die Attentäter während der öffentlichen Übertragung eines Fußball-Spiels in die Luft sprengten, wie Rettungskräfte mitteilten. Die Anschläge ereigneten sich am Sonntagabend in Konduga, rund 38 Kilometer von Maiduguri, der Haupstadt des Bundesstaates Borno, entfernt.

Es handelte sich um den tödlichsten Anschlag in der Region seit Monaten, die regelmäßig durch Attacken der Islamistengruppe »Boko Haram« erschüttert wird. Zu den jüngsten Selbstmord-Anschläge bekannte sich zunächst niemand, doch wurden Kämpfer von »Boko Haram« auch in Konduga als Attentäter vermutet. Die Gruppe kämpft seit Jahren gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias.

Der erste Selbstmord-Attentäter hatte seinen Sprengsatz am Sonntagabend vor einem Gebäude gezündet, in dem sich Dutzende Fußball-Fans die Übertragung eines Spiels ansahen. Nach Angaben von Ali Hassan, dem Chef der örtlichen Miliz, hatte der Besitzer des Zentrums versucht, den Mann davon abzuhalten, in die voll besetzte Halle zu gelangen. Daraufhin habe sich der Attentäter in die Luft gesprengt. Die zwei anderen hätten dann ebenfalls ihre Sprengwesten gezündet. Wer dafür verantwortlich ist. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!