Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Justiz ermittelt gegen Platini

Ehemaliger UEFA-Präsident wegen WM-Vergabe an Katar in Gewahrsam

Der für alle Fußballaktivitäten gesperrte frühere UEFA-Präsident Michel Platini ist von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen worden. Das bestätigten Justizkreise am Dienstag. Hintergrund ist laut französischen Medien eine schon seit 2016 laufende Ermittlung zu der umstrittenen Vergabe der Männer-WM 2022 an Katar. Unter anderem geht es um den Verdacht der Bestechung.

Die Ermittler interessieren sich der Online-Plattform »Mediapart« zufolge für Platinis Treffen im Élyséepalast Ende November 2010 mit dem damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy und dem heutigen Emir Tamim bin Hamad des Emirats Katar. Kurz darauf waren am 2. Dezember 2010 die WM-Turniere 2018 an Russland und 2022 an Katar vergeben worden. Seitdem hielten sich massive Anschuldigungen von unlauteren Machenschaften bis hin zu Korruptionsvorwürfen gegen beide Gastgeberländer und mehrere FIFA-Funktionäre. Platini hatte damals ö...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.