Datafizierung des Lebens

Das Berliner Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft beschäftigt sich mit Vor- und Nachteilen der Digitalisierung und sucht Auswege aus der digitalen Klassengesellschaft

  • Von Manfred Ronzheimer
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Das Internet, in seinen frühen Jahren lediglich ein Vernetzungsinstrument innerhalb der Wissenschaft, ist mit wachsender Intensität dabei, die wirtschaftlichen und sozialen Abläufe weltweit grundlegend zu transformieren. Wohin das führt oder führen sollte, welche vorteilhaften, aber auch schädlichen Wirkungen aus der Digitalisierung und der Datenvernetzung erwachsen und wie sich diese Prozesse besser steuern lassen, das sind Fragen, für die sich die Wissenschaft erst seit Kurzen interessiert. Nach den Informatikern und Ingenieuren, die die physische Infrastruktur der Netzwelt aufgebaut haben, beginnen nun die Sozialforscher, das Internet in seiner gesellschaftlichen Wirkung als wissenschaftlichen Gegenstand zu entdecken.

Flaggschiff der sozialwissenschaftlichen Web-Forschung in Deutschland ist das in Berlin angesiedelte Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, das im Herbst 2017 mit dem ambitionierten Namen »Das Deutsch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1231 Wörter (9233 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.