Kampf- und Kümmererpartei

Wenn die Linke die richtigen Themen besetzt, kann sie gewinnen. Von Hans-Gerd Öfinger

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die nordhessische Metropole Kassel galt bis vor Kurzem als sozialdemokratische Hochburg und Hort des konservativen SPD-Flügels. Hier kann die Linkspartei seit Jahren Wahlergebnisse weit über dem Landes- und Bundesdurchschnitt vorweisen. Dabei stechen vor allem citynahe, traditionelle Arbeiterviertel mit einem hohen Migrationsanteil hervor. Wahlergebnisse nahe 20 Prozent und mehr bei verschiedenen Urnengängen in den letzten Jahren zeugen von einer Verankerung, die nicht vom Himmel gefallen ist, sondern jahrelanger Aufbauarbeit geschuldet ist.

»Wir sind Kampf- und Kümmererpartei, sehr links und sehr konkret und legen Wert darauf, die Verbindung zu sozialen Bewegungen zu pflegen und nicht vom Parlamentarismus geschluckt zu werden«, sagt Frank Habermann, der hier schon 1994 als PDS-Aktivist Flagge zeigte und hauptamtlich die Parteistrukturen in Nordhessen unterstützt. Kassel war schon vor 2005 eine von wenigen westdeutschen Städten, in dene...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 752 Wörter (5322 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.