Auf Dauer im Wartestand gehalten

Nordmazedonischer Präsident Pendarovski stattet Bundespräsident Steinmeier Antrittsbesuch ab. Vorerst keine Beitrittsgespräche mit Skopje

  • Von Roland Zschächner
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Dienstag wird der nordmazedonische Präsident Stevo Pendarovski in Berlin erwartet. Es ist der Antrittbesuch des Anfang Mai gewählten sozialdemokratischen Politikers, der von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in dessen Amtssitz Schloss Bellevue empfangen wird. In Skopje werden unterdessen die Wunden geleckt. Am vergangenen Dienstag hatten die EU-Europaminister erneut entschieden, vorerst keine Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien zu beginnen.

Vor allem Frankreich, die Niederlande und Dänemark haben sich dagegen ausgesprochen. Sie hätten Bedenken, ob Nordmazedonien alle notwendigen »Reformen« umgesetzt habe. Auch von der Bundesrepublik gab es kein grünes Licht: Der Bundestag hatte eine entsprechende Entscheidung am 6. Juni von der Tagesordnung gestrichen, weil die notwendigen Berichte der Europäischen Union noch nicht ausgewertet worden seien. Bei derselben Sitzung wurde indes die Mitgliedschaft des Landes in die NATO beschloss...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 489 Wörter (3492 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.