Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Union-Sponsor will gegen Mietendeckel klagen

Der neue Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin, der Immobilienkonzern Aroundtown, will gegen den Mietendeckel des rot-rot-grünen Senats klagen. Das kündigte der Geschäftsführer des Konzerns, Andrew Wallis, im Interview mit dem »Tagesspiegel« an. »Wir werden diesen Beschluss, der den Mietern, die neue und bezahlbare Wohnungen benötigen, mehr Schaden zufügt, rechtlich anfechten«, erklärte Wallis. Aroundtown arbeitet in der Hauptstadt hauptsächlich mit Gewerbe-Immobilien. Das Partner-Unternehmen Grand City hält rund 90 000 Wohnungen in Deutschland, davon etwa 8000 in Berlin. Das Engagement des neuen Hauptsponsors ist unter den Fans des 1. FC Union extrem umstritten. Der Verein verkündete die Zusammenarbeit mit dem Konzern ausgerechnet an dem Tag, als die Initiatoren des Volksbegehrens »Deutsche Wohnen & Co enteignen« fast 80 000 Unterschriften an den Senat übergaben. Von dem Volksbegehren wäre wohl auch Aroundtown mit seinem Partnerunternehmen betroffen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln