Werbung

Dumm gelaufen ...

Mering. 500 Kilo Saure-Gurken-Pulver aus Kamerun sollte eine Frau weltweit verhökern. Das klang für die 34-Jährige aus Bayern offenbar so verlockend, dass sie sich auf den Deal einließ: Vorab musste sie laut Polizei vom Dienstag 4000 Euro nach Kamerun überweisen, damit die Ware auf den Weg geht. Als das vermeintliche Pulver endlich in Brüssel angekommen sein sollte, musste sie noch einmal 1000 Euro in bar übergeben und 1000 Euro nach Kamerun überweisen. Sie erhielt ein Probepäckchen von 30 Kilo. Zu Hause stellte die Schwäbin fest, dass sie Zement bekommen hatte. Unklar blieb, ob es überhaupt ein Saure-Gurken-Pulver gibt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!