Werbung

Anfeindungen in vielen deutschen Rathäusern

Berlin. In rund 40 Prozent aller Rathäuser in Deutschland gibt es Erfahrungen mit Stalking, Beschimpfungen oder Drohungen. Das hat eine Umfrage für das ARD-Magazin »Report München« ergeben. Etwa jede zweite Verwaltung hat Bedrohungen oder Beschimpfungen über soziale Netzwerke, per Brief oder Fax erhalten. In Gesprächen mit Bürgern haben das 47 Prozent der Befragten erlebt, bei Veranstaltungen rund 29 Prozent. Körperliche Attacken kommen seltener vor. Weniger als zehn Prozent der Bürgermeister gab an, dass sie oder Mitarbeiter von Verwaltung oder Gemeinderat das seit 2015 erlebt hätten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!