• Wissen
  • Alexander von Humboldt

Widersprüche im »Weltganzen«

Europäischer »Eroberer« oder antikolonialer Geist - das ambivalente Erbe Alexander von Humboldts.

  • Von Howard Taylor
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

In diesem Jahr feiert die deutsche Wissenschaftswelt den 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt. Sein Name schmückt zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Konferenzen - und das 600 Millionen schwere Humboldt-Forum in Berlin. Doch das umstrittene Museum wird nun nicht wie geplant im Geburtsjahr Alexander von Humboldts eröffnet werden.

Grund sind zwar nicht inhaltliche Bedenken, sondern wohl Mängel an der Klimaanlage - für einige Kritiker*innen ist das dennoch ein Glück im Unglück. Initiativen wie »No Humboldt 21« hatten von Anfang an kritisiert, dass das Vorhaben, ethnologische Sammlungen aus ehemaligen Kolonien in dem wiederaufgebauten preußischen Schloss auszustellen, die Würde und die Eigentumsrechte von Gemeinschaften in allen Teilen der Welt verletze. Sie argumentierten weiter, dass auch Alexander von Humboldt selbst indigene menschliche Überreste gestohlen und zur Untersuchung nach Europa gebracht habe, dass seine ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1144 Wörter (8180 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.