Gelebtes Geschichtsbewusstsein

Der örtliche Verschönerungsverein bringt ganz Woltersdorf ehrenamtlich in Schwung

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Wahrzeichen: hölzerner Aussichtsturm auf dem Kranichsberg in Woltersdorf Fotos: nd/Rainer Genge

Wer weiß heutzutage eigentlich noch, dass die Gemeinde Woltersdorf am südöstlichen Zipfel von Berlin vor hundert Jahren Weltgeschichte geschrieben hat? Also, Filmgeschichte. Gleich nach dem Ersten Weltkrieg entstanden hier zwischen Flaken- und Kalksee, Kranichsberg und dem nahen Rüdersdorf seinerzeit so berühmte Stummfilme wie »Die Herrin der Welt« (1919) etwa, »Das indische Grabmal« (1920) oder »Der Tiger von Eschnapur« (1921). Woltersdorf war eine frühe Traumfabrik. Die ganze Geschichte drum herum kann man im hölzernen Aussichtsturm auf dem Kranichsberg erfahren. Dort wartet eine liebevoll gestaltete Ausstellung - »Als Woltersdorf noch Hollywood war« - auf Besucher mit strammen Waden. Schließlich ist nach dem Berg, der 104,5 Meter über Normalnull liegt, auch noch die Aussichtsplattform des 25 Meter hohen Turms zu erklimmen. Denn den grandiosen Blick über den Landkreis Oder-Spree und Berlin sollte man nicht verpassen.

Den Turm, neben d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 652 Wörter (4659 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.