Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Noch ’ne Agentur für Cyberabwehr

Vier Männer, eine Absichtserklärung: Bei Leipzig erzeugt man demnächst Sprunginnovationen?

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Per Handschlag wurde am Mittwoch am Airport Leipzig eine Absichtserklärung zum Aufbau einer »Agentur für Innovation in der Cybersicherheit« besiegelt. Zum symbolischen Akt waren am Mittwochnachmittag Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber (CDU) in Vertretung seiner in Brüssel um Vertrauen werbenden Chefin Ursula von der Leyen, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und sein sächsischer Kollege Michael Kretschmer (CDU) am Schkeuditzer Flugfeld erschienen. Dort soll die neue Agentur ab 2022 ihren Sitz haben. Die Ansiedlung sei Teil der »Heimatstrategie der Bundesregierung«, hieß es. Hier werde »Zukunft geschrieben«, sagte Kretschmer, und Haseloff betonte die Bedeutung der »bis zu 100« Arbeitsplätze in der Agentur für die Region. Sie soll bereits in diesem Jahr ihre Arbeit aufnehmen, zunächst in Halle.

Was ist geplant? Wie 2018 beschlossen, wollen das Innen- und das Verteidigungs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.