Eine ganze Nacht Jesus

Zum Tod von Artur Brauner - er war Deutschlands erfolgreichster Filmproduzent

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.
Er war einer der letzten Zeugen unbeschreiblichen Schreckens – und daraus erwachsender Energie, das Leben zu bejahen: Artur Brauner.

Zukunft beginnt stets mit der Angst davor. Das lehren Revolutionen und umwälzende technische Erfindungen. So lösten auch Lokomotiven auf einer Leinwand, die dem Publikum rasend schnell entgegenfuhren, erheblichen Schrecken im Saal aus. Kino! Einzig Licht und Schatten - und doch eine Welt. Der Produzent Artur Brauner lässt an eine Zeit erinnern, da saßen vorn die Kleinen, hinten die Großen und noch weiter hinten die Liebespaare. Kino - ein Sonntagswort wie Gottesdienst, nur erlaubte dies Heilige auch Zwischenrufe wie Ah! und Oh!, und durch die Sitzreihen kam der Eisverkäufer.

Artur Brauner. Nähme man die gnadenlos gewalttätige Wirklichkeit aus seinem Leben, so böte es alles, was ein Thriller haben muss: unglaubliche Story, Tragik, Happy End. Eine Biografie, als hätte Brauner ein Drehbuch bei Brauner eingereicht, und Produzent Brauner hätte Brauner verfilmen lassen. Schicksal eines jüdischen Jungen: geboren zu werden, um das Grundge...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1007 Wörter (6532 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.