US-Kriegsschiff vor Taiwan

Washington reagiert auf Chinas Drohung einer militärischen Intervention

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Noch am selben Tag, an dem die Volksrepublik China ihr neues Weißbuch zur Nationalen Verteidigungspolitik vorgestellt hat, haben die USA auf Drohungen gegen Taiwan reagiert und ein Kriegsschiff der US-Marine in die Straße von Taiwan geschickt. Laut US-Marine handelte es sich bei der Durchfahrt der »USS Antietam« um einen Routineeinsatz in der 180 Kilometer breiten Meerenge, die die chinesische Provinz Fujian von der Insel Taiwan trennt. Damit wollen die USA ihr »Engagement für einen freien und offenen Indischen und Pazifischen Ozean«, teilte die US-Flotte mit. »Die US-Marine wird weiterhin fliegen, fahren und operieren, wo immer es das Völkerrecht erlaubt«, so eine Sprecherin in Washington am Mittwochabend.

In China rief das Manöver scharfe Kritik hervor. Eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums erklärte, Peking habe gegenüber den USA seine Besorgnis zum Ausdruck gebracht. China fordere die Vereinigten Staaten nachdrücklich au...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 540 Wörter (3656 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.