Größenwahn im Stillen

Stuttgart beweist beim Sieg gegen Mitabsteiger Hannover seine Favoritenrolle in Liga zwei

  • Von Christoph Ruf
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Stuttgart zeigte beim 2:1 am ersten Spieltag gegen Hannover 96, dass es nur ein Ziel geben kann - den Wiederaufstieg. Neben dem VfB gibt es noch drei weitere Schwergewichte.

Von Christoph Ruf, Stuttgart

Am Freitag war es Hannovers Trainer Mirko Slomka, der den Satz sagte, der vielen Fußballfans seit Jahren die Lachtränen in die Augen schießen lässt: »Diese zweite Liga ist im Vorfeld als stärkste aller Zeiten benannt worden.« Genau das heißt es schließlich seit Beginn der menschlichen Aufzeichnungen in jedem Sommer. Für die Spielzeit 2019/2020 sollte man sich vielleicht eine andere Formulierung überlegen, irgendeine Steigerungsform von »langweilig« bietet sich angesichts des Stuttgarter 40-Millionen-Etats an. Wer am Freitagabend sah, wie dominant die Schwaben gegen Mitabsteiger Hannover spielten, kann sich jedenfalls nicht vorstellen, dass da viel anbrennt.

Geld ausgeben darf auch der HSV trotz dreistelliger M...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 602 Wörter (4071 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.