Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ohne die Unbequeme

Maren Meinert sollte Bundestrainerin der Fußballerinnen werden, jetzt darf sie gar nicht mehr beim DFB arbeiten

  • Von Frank Hellmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Dass sich Martina Voss-Tecklenburg recht gut verkaufen kann, war in diesem Jahr beim Amateurkongress des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Kassel offensichtlich. Die Bundestrainerin saß gemeinsam mit Bundestrainer Joachim Löw in einer Talkrunde, um über Vita, Vorstellungen und Visionen zu sprechen. Mit ihrer offenen und mitreißenden Art heimste die Powerfrau vom Niederrhein viele Sympathien ein.

Vielleicht haben die guten Erinnerungen geholfen, dass die 51-Jährige nun erneut vor großem Fachpublikum in Kassel redet. Der seit Montag laufende Internationale Trainerkongress des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer wird mit dem Gespräch der Bundestrainerin am heutigen Mittwoch beworben. Auch, um ihre bislang nur angerissene Analyse zum vorzeitigen WM-Aus der deutschen Fußballerinnen zu vertiefen. Zuvor wird ihr direkter Vorgesetzter, der Sportliche Leiter Nationalmannschaften Joti Chatzialexiou, über »Herausforderungen und Chancen im deutsc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.