Menschen auf Feindesliste informiert

Potsdam. Die sogenannte Nordkreuzliste enthält 160 Namen von Personen, die in Brandenburg wohnen. Neonazis haben diese Liste von Feinden möglicherweise mit der Absicht zusammengestellt, diese Menschen zu töten. Doch die brandenburgische Polizei hat die Betroffenen nach Auffinden der Liste im Jahr 2017 nicht informiert. Erst im Juli 2019 e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.