Werbung

Bahnfahren weiterdenken

Lea Schönborn über das Finanzieren von Sonntagsausflügen in Uniform

  • Von Lea Schönborn
  • Lesedauer: 1 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Annegret Kramp-Karrenbauer möchte durch kostenfreie Bahnfahrten die »Sichtbarkeit der Bundeswehr in der Öffentlichkeit« erhöhen. Folgende Frage stellt sich: Warum ist das nötig? Eine einfache Frage, deren Antwort nicht nahe liegt. Kanzlerin Merkel möchte »Anerkennung und Dankbarkeit« zeigen. Es gibt noch eine Menge anderer Berufsgruppen, die Anerkennung und Dankbarkeit verdienen. Zum Beispiel Schornsteinfeger. Abgesehen von der ideologischen Fragwürdigkeit des Vorstoßes hapert es auch bei der praktischen Umsetzung. Die Deutsche Bahn macht nämlich nicht so mit, wie die Verteidigungsministerin das gerne hätte. Das Unternehmen möchte das kostenfreie Fahren nicht auf stark befahrenen Strecken und nicht im Nahverkehr ermöglichen. Außerdem will die Bahn doppelt so viel Geld, wie es dem Wehrbeauftragten der Bundesregierung lieb wäre. Der fordert von einem staatsnahen Unternehmen mehr Solidarität mit dem Bund. Der Staat würde doch auch für den Schienenausbau zahlen.

Ganz abgesehen von diesen ideologischen und praktischen Schwierigkeiten könnte man aber auch mal einen positiven Aspekt betrachten: Das Klima würde es gutheißen, wenn mehr Menschen mit der Bahn fahren. Also vielleicht einfach mehr Geld in den Schienenausbau stecken, statt Soldaten ihre Sonntagsausflüge in Uniform zu finanzieren.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!