Buchen meiden und Eichen suchen?

Der Wald der Zukunft

  • Von Carolin Eckenfels
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Wald in Deutschland leidet schon seit langer Zeit unter den Folgen von Trockenheit. Forstexperten ringen mit den Herausforderungen und müssen gleichzeitig Fragen für die Zukunft klären: Welche Bäume kommen mit dem Klimawandel und den Bedingungen in 20, 50 und 100 Jahren klar?

»Wir haben schon immer Klimawandel gehabt«, sagt Hermann Spellmann, Leiter der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen. »Aber das, was wir jetzt erleben, ist von der Geschwindigkeit und vom Ausmaß her anders als das, was in der Vergangenheit stattgefunden hat. Dabei kommen die Baumarten an die Grenze ihrer Anpassungsfähigkeit.«

Die Versuchsanstalt in Göttingen überarbeitet derzeit eine entsprechende Standortkartierung für Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Das nördlichste Bundesland ist laut Statistischem Bundesamt mit einem Waldanteil von nur 10,3 Prozent das mit deutlichem Abstand waldärmste Flächenland...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.