Null Emission, hundert Prozent Recycling

Das Hamburger Start-up recyclehero will mit »Müll« die Umwelt schonen und Geld verdienen

  • Von Volker Stahl, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie hatten tolle Jobs, verdienten gut und kamen in der Welt herum - doch zufrieden waren Nadine Herbrich (33) und Alessandro Cocco (35) nicht. Beide kündigten ihre Festanstellungen im Immobiliengewerbe und bei einer Hamburger Privatbank, tourten mit einem Van ein halbes Jahr durch Südeuropa und wagten anschließend mit einem Abholservice für Glas und Altpapier den Start in die Selbstständigkeit.

Alles begann vor rund zwei Jahren in der Küche des Paars im Grindelviertel. Dort stapelte sich in einer Ecke Altpapier, auf dem Balkon stand eine Kiste voller Flaschen. »Doch die Motivation, das Zeug wegzubringen, war gleich Null«, erzählt Cocco, der nach einer Banklehre und dem Studium der Wirtschaftswissenschaften bei der privaten Berenberg Bank in Hamburg arbeitete. »Ich habe mich gefragt, warum es dafür keinen Abholservice gibt und bei der Recherche nichts gefunden.«

Aus der spontanen Verwunderung entwickelte sich eine fixe Idee - ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.