Die Zeit zum Theoretisieren ist vorbei

Frank Richter, einst Chef der Landeszentrale für politische Bildung, zieht für Sachsens SPD in den Wahlkampf

  • Von Hendrik Lasch
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Das große Wahlkampfduell findet auf dem Meißner Burgberg statt, gleich neben Dom und Albrechtsburg. Sechs Kandidaten, die bei der sächsischen Landtagswahl in gut zwei Wochen im Wahlkreis Meißen 3 um das Direktmandat konkurrieren, sitzen auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung im Saal eines Hotels auf dem Podium; 200 Zuschauer sind gekommen. Die Mehrzahl, so hatte Frank Richter vorab gesagt, wüssten zwar wohl ohnehin schon, wem sie ihre Stimme geben: »Man kann in solchen Runden keine Wähler gewinnen.« Nervös sei er aber dennoch, fügt der 59-Jährige an: »Wähler verlieren kann man dabei sehr wohl.«

Vor nicht allzu langer Zeit wäre Richter bei den Foren, wie sie Sachsens Landeszentrale in allen 60 sächsischen Wahlkreisen ausrichtet, in der Rolle des Gastgebers und vielleicht auch des Moderators aufgetreten; bis 2016 hatte er die Einrichtung sieben Jahre lang geleitet. Mit ihm war ein Mann in das Amt befördert worden, d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1567 Wörter (10167 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.