Eine Leinwand um uns herum

Hologramme, Avatare und rüttelnde Sitze: Wie sieht das Kinoerlebnis in 30 Jahren aus?

  • Von Julia Kilian
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Wer sich für einen Abend im Kino entscheidet, kann sich auf drei Dinge freuen: Es gibt Popcorn (süß oder salzig), einen Film im Großformat und ein paar Stunden ohne Handy in der Hand. Rund 4900 Kinosäle existieren in Deutschland. Doch wie werden Kinos in Zukunft aussehen?

Wer dazu eine Einschätzung haben will, kann bei Klaudia Wick von der Deutschen Kinemathek in Berlin anrufen. »Das Kino wird bestehen bleiben, aber nicht ganz so, wie wir es kennen«, sagt die Fernsehwissenschaftlerin. Sie geht davon aus, dass es auch in 30 Jahren noch eine Projektionsfläche in Kinosälen geben wird. »Aber sitzen wir alle in einer Reihe davor oder ist die Leinwand vielleicht rund um uns herum?«

Vielleicht werde weiterhin mit Effekten experimentiert. In manchen Kinos gebe es bereits rumpelnde Sitze, sagt Wick. Ihrer Meinung nach haben solche Neuerungen auf Dauer nur einen Sinn, wenn es passende Erzählungen gibt. Im Moment stehe etwa beim Besuch ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.