Wir statt ich

Gewerkschafter sehen das Grundeinkommen kritisch.

Beschäftigte sollten eine Auszeit nehmen oder ihre Arbeitszeit verkürzen können. Alleinerziehende, ihre Kinder und hilfebedürftige Menschen sollten anständig leben können. Um all dies zu ermöglichen, gebe es bessere und schneller umsetzbare Instrumente als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE), meint Kai Lindemann, der beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in der Grundsatzabteilung zuständig für Arbeit und Gesellschaft ist.

Lindemann koordiniert die gewerkschaftliche Debatte um das BGE, über das seit Jahrzehnten im DGB immer wieder diskutiert wird. Die Bundesfrauenkonferenz der IG BAU hat sich beispielsweise dafür ausgesprochen. Auf dem letzten Gewerkschaftstag wurde beschlossen, dass die gesamte Organisation eine Position dazu entwickeln soll. Auch beim Verdi-Kongress Ende September wird das Thema eine Rolle spielen.

Generell stünden die DGB-Gewerkschaften dem Konzept kritisch gegenüber, sagt Lindemann dem »nd«. »Man würd...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 609 Wörter (4233 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.